mobile1

Mobile

Das schönste für das Baby am Anfang ist eine Mobiele. Diese kann aus Holz oder Stoff sein, am besten etwas Buntes, mit Tieren. Die Bewegungen der Mobile verfolgt das Kind sehr aufmerksam und ist davon fasziniert. Das lenkt ihn ab und beruhigt ihn. Es ist eine tolle Beschäftigung für den Anfang. Mobile, die sich selber drehen können sind praktischer, weil so kann man das Baby eine Weile alleine lassen, sonst muss man oft das Baby mit der Mobile animieren. Es gibt Mobiles mit Musik. Diese ist nicht unbedingt notwendig, besonders wenn es zu laut wäre. Am besten ist die Mobile auf über das Bettchen zu hängen oder über die Wickelkommode. Auch größere Babys werden bei der Ansicht einer Mobile abgelenkt und das Wickeln fällt einfacher. Wenn das Kind größer wird, etwa 3 Monate, strampelt es  wenn es sich auf die Mobile freut. Mit der Zeit kann das Kind schon seine Ärmchen strecken und zu der Mobile greifen.
TIPP: Ich persönlich war von der Traumbärchenmobile von Fisher Price zufrieden (mit Musik und Bewegung). Diese war etwas teuer, konnte es aber fast ein Jahr für meine Baby nutzen. Eine andere Mobile, die mir für den Anfang gut gefallen hat, war eine Stofftiermobile von Sigikid für den Stubenwagen. Diese hat meinem Kind sehr gut gefallen, aber wir haben es kürzer benutzt (bis zum 5. Lebensmonat).
Spaßfaktor: ★★★
Dauer: ★★✩

Entwicklung fördernd: ★✩✩

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *