die Sorgenfresser

Die Sorgenfresser können dir die Sorgen nehmen

Wie entstehen Frustration, Streit oder Sorgen bei Kindern?

die SorgenfresserKinder sind empfindlicher als Erwachsene und reagieren sofort auf Reize, sei es in der Familie, im Kindergarten oder in der Schule. Kinder können nicht immer sagen, was mit denen los ist, was sie gerade erleben oder durchmachen. Sie machen es aber durch ihr Verhalten bemerkbar, dass etwas nicht stimmt, indem sie schreien, beleidigt sind oder einfach bocken.

Ja, was tun dann? Einfach das Gespräch suchen und Geduld haben, dass das Kind sich öffnet.

Bei kleineren Kindern ist es einfacher zu wissen, was sie haben, da sie sofort reagieren und was sagen. Dann müssen die Eltern je nach Situation reagieren und konsequent sein, damit ihr Kind seine Grenzen lernt. Ein Sorgenfresser ist in diesem Fall weniger hilfreich. Er kann aber bei Angst vor Dunkelheit oder Trennung helfen.

Bei grösseren Kindern ist es so, dass sie lieber mit Freunden sprechen als mit den Eltern. Deswegen ist der Sorgenfresser, der Zuhörer, der Freund zu Hause, der immer für sie da ist und sie verstehen kann. Da kommt der Sorgenfresser sehr gelegen. Jede Sorgenfresserpuppe hat einen Namen und eine Identität. Sie einfach kennenlernen und mit ihr Freund werden ist einfach. Wähl deine Lieblingspersonage und schreib auf einen Zettel, was dich gerade stört oder was dich beschäftigt. Schieb es dann in den Mund der Sorgenfresserpuppe und dann einfach Zeit geben. Die Sorgen und die Probleme sind ein Mal artikuliert worden, sind aus der Seele raus und hoffentlich kann Ihr Kind auch bald mit Ihnen oder Anderen darüber bald aus dem Kopf.

Preis: ca. 10 Euro